Ibn Rushd Fund for Freedom of Thought

CONTENTSTYLE>

Michael Lüders

PDF

Geboren 1959 in Bremen. Studium der arabischen Literatur in Damaskus, der Islamwissenschaften, Politologie und Publizistik in Berlin. Promotion über das ägyptische Kino. Dokumentarfilme für SWR und WDR. Langjähriger Nahostkorrespondent der Wochenzeitung DIE ZEIT. Lebt als Politik- und Wirtschaftsberater, Publizist und Autor in Berlin.

  • Kommentator deutscher, schweizerischer und österreichischer Medien in Sachen Nahost, arabische Welt, Islam, darunter ARD, ZDF, RTL, SAT 1, 3sat, N24, n-tv, Spiegel-TV, sämtliche ARD-Hörfunkanstalten sowie private Radioanbieter
  • Lehrbeauftragter am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien der Philipps Universität Marburg
  • Stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Orientstiftung
  • Mitglied im Beirat des Nah- und Mittelostvereins NUMOV
  • Vorträge über Investitionsmöglichkeiten in der arabischen Welt
  • Beratung des Auswärtigen Amtes
  • Fachgutachten für GTZ und BMZ
  • Expertisen zur Ursachenforschung islamistischer Gewalt
  • Vorträge über das Spannungsverhältnis zwischen dem Westen und der arabisch-islamischen Welt in den USA, Europa, Asien und Afrika
  • Fact-Finding Missions für die Friedrich-Ebert-Stiftung in Zentralasien (Kasachstan, Usbekistan, Tadschikistan, Kirgistan)
  • Organisation von internationalen Fachseminaren und Konferenzen
  • Roman- und Sachbuchautor


Publicationen:
Sachbücher:

  • Iran: Der falsche Krieg, C.H. Beck, 2012
  • Tage des Zorns. Die arabische Revolution verändert die Welt, 2011
  • Allahs langer Schatten. Warum wir keine Angst vor dem Islam haben müssen, 2011
  • Im Herzen Arabiens. Stolz und Leidenschaft – Begegnung mit einer zerrissenen Kultur, 2006
  • Tee im Garten Timurs. Die Krisengebiete nach dem Irak-Krieg, 2003
  • Das Lächeln des Propheten. Eine arabische Reise, 2002
  • »Wir hungern nach dem Tod«. Woher kommt die Gewalt im Dschihad-Islam? 2001

Fiktion

  • Blöder Hund, 2010
  • Big Shots. Geschichten unter dem Paradiesbaum, 2008
  • Aminas Restaurant, 2006
  • Der Verrat, 2005
  • Gold im Gilf Kebir, 2001